Flachsernte

Bürger der Gemeinde Hasselbach haben 2009 Flachs angebaut. Dieser wurde an der Brechkaul weiterverarbeitet. Hierbei waren die Besucher zum Mitwirken herzlich eingeladen.

 

Flachspflanze
Flachspflanze

Flachs ist eine alte Kulturpflanze, die zur Faser- (Faserlein) und zur Ölgewinnung Öllein, Leinsamen, Leinöl) angebaut wird. Er ist eine Art aus der Gattung Lein (Linum) in der Familie der Leingewächse (Linaceae) und die einzige Lein-Art, deren Anbau eine wirtschaftliche Bedeutung hat. In der Praxis wird nach der Hauptverwendung Faserlein und Öllein unterschieden.

Flachs stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden, lediglich staunasse, verschlämmungs- gefährdete und anmoorige Standorte verträgt er nicht.

Die Verarbeitung der Flachsfasern ist aufwändig. Die Flachsstängel werden zunächst geröstet, dabei werden durch Mikroorganismen im Wasser (Wasserröste) oder am Feld liegend (Tauröste) die Bastfasern gelöst. Nach der Röste wird der Lein gebrochen, dadurch wird der Holzkörper zerkleinert und es entstehen die Schäben). Anschließend wird der Lein geschwungen, dabei wird der Werg, der Kurzfasern enthält, von den hochwertigen Langfasern getrennt.

Rund 15 % der Stängelmasse sind Langfasern. Diese werden durch Hecheln gereinigt und dann gesponnen. Die Produktion von Flachsfasern dient zu etwa 61 % der Gewinnung von Langfasern.

jetzt anmelden
jetzt anmelden
Hasselbach-Kalender-Januar-2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 335.7 KB
Download SWR Film
Download SWR Film

www.homeofsmile.de

www.susatek.de

www.reisemobile-schmidt.de